EL MUNDO Innovadores veröffentlicht einen ausführlichen Bericht über link-it

By 10 Marzo, 2012Sin categoría
Die Montagsbeilage Innovadores, der spanischer Zeitung EL MUNDO interessiert sich für das exklusive System zur Walzenbefestigung link-it. Nach dem in unserer Geschäftsstelle durchgeführten Interview Ende Februar, wurde der ausführliche Bericht über die Innovation dieses von ISTOBAL entwickelten und patentierten Systems zur Walzenbefestigung in einer Sonderbeilage am 5. März veröffentlicht. Kompletter Text des veröffentlichten Berichtes: Abnehmbare Walzen zur einfachsten Fahrzeugwäsche Industrie > Istobal patentiert ein System zur Befestigung und Kombination verschiedener Farben und Waschmaterialien in einer einzigen, abnehmbaren Einheit. Das Unternehmen aus Valencia hat das „weltweit einfachste“ Walzensystem für die Fahrzeugwäsche konzipiert. Gleich einem Puzzle, können die Walzenrollen in wenigen Sekunden abgebaut und individualisiert werden. Die patentierte Lösung ermöglicht es, verschiedene Materialien in einer einzigen, abbaubaren Einheit zu befestigen und zu kombinieren. Das Halterungssystem besteht aus zwei ineinander geschachtelten Einzelteilen und ist mit sechs Grundelemente ausgestattet, an denen die Waschmaterialsegmente befestigt werden. Mit diesem einfachen Design besteht zum ersten Mal die Möglichkeit, verschiedene Materialien, Stärken, Längen und Farben der Walzen auf einer einzigen Walzenrolle miteinander zu kombinieren. Bei Verschleiß der Walzen können diese unter Verwendung derselben Halterung ausgetauscht werden. Istobal fügt Waschwalzen für die Fahrzeugwäsche zu einem Puzzle zusammen Die Halterung ist wiederverwendbar und ermöglicht die Kombination verschiedener Materialien. Eine automatische Waschanlage besteht aus bis zu 72 verschiedenen Walzen, die durch den Gebrauch abgenutzt werden. Autowäsche-Unternehmen sind in diesen Fällen dann dazu gehalten, diese großvolumigen Systeme auszutauschen. Dies zieht entsprechend hohen Transport- bzw. Montagekosten nach sich. Bis jetzt gab es keine Alternative, doch das Unternehmen aus Valencia hat eine auf dem Markt ausgefallene Lösung dafür konzipiert. Link-it, das „weltweit einfachste“ Walzensystem. Gleich einem Puzzle, können die Walzenrollen in wenigen Sekunden abgebaut und individualisiert werden. Link-it reduziert die Logistikkosten sowie die Umweltbelastung dieser Walzentypen 2006 entschied die Geschäftsführung von Istobal, mit Sitz in der Stadt L’Alcúdia, gelegen in der Provinz von Valencia, eine Alternative zu suchen, um „sich von der Konkurrenz mittels Qualitätsverbesserung der Wäsche hervorzuheben“, erklärt Product Manager Paco Botella. Nach Jahren der Marktforschung begann die Projektentwicklung, die sich im Wesentlichen auf drei Eckparameter konzentriert: Vielseitigkeit, Kreativität und Kostensenkung (sowohl bzgl. Lager- als auch Logistikkosten). Und aus diesem Prozess entstand das patentgeschützte System: Link-it. Die Lösung von Istobal ermöglicht es, verschiedene Materialien in einer einzigen, abbaubaren Einheit zu befestigen und zu kombinieren. Das Halterungssystem besteht aus zwei ineinander geschachtelten Einzelteilen und ist mit sechs Grundelemente ausgestattet, an denen die Waschmaterialsegmente befestigt werden. Mit diesem einfachen Design bietet Link-it zum ersten Mal die Möglichkeit, verschiedene Materialien, Stärken, Längen und Farben der Walzen auf einer einzigen Walzenrolle miteinander zu kombinieren. Bei Verschleiß der Walzen können diese unter Verwendung derselben Halterung ausgetauscht werden. „Diese Lösung bietet einen enormen Logistikvorteil, da die großen Paletten durch ein absolut platzsparendes Material ersetzt werden“, erklärt Botella. Link-it ermöglicht es außerdem, dass jede Waschanlage ein einzigartiges, individualisierte Aussehen aufweist, da auf ein und derselben Walzenrolle verschiedenfarbige Waschmaterialien miteinander kombiniert werden können. Das System bietet weiterhin Vorteile in Sachen Umweltfreundlichkeit. Bis jetzt war es unmöglich, diese Systeme in irgendeiner Art wiederzuverwerten, da die Halterung fest an die Walzen gebunden war und somit ein einziges Teil bildete. Istobal hat nun die Möglichkeit eingeführt, die Komponenten auszubauen und wiederzuverwerten. Link-it reduziert die „durch Recycling des Abfallmaterials entstehende Umweltbelastung um bis zu 50% und die durch Transport und Lagerung bei Austausch bzw. Ersatz entstehende Umweltbelastung um über 70%“ im Vergleich zu herkömmlichen Walzen. Istobal ist noch einen Schritt weiter gegangen und hat Link-it mit der Entwicklung eigener Materialien für die Waschwalzen ergänzt. Das Unternehmen hat drei verschiedene Linien auf den Markt gebracht. Link-feel (Polyethylen), Link-foam (Schaummaterial) und Link-tex (Textilmaterial). Jedes Land hat ganz eigene Gewohnheiten bei der Fahrzeugwäsche, und das gleiche gilt für die Materialvorlieben. „In der Schweiz und in Deutschland werden zu 90% Walzen aus Textilmaterial verwendet, in Spanien hingegen liegt das Schaummaterial in Führungsposition“, erläutert der Product Manager. Die neuen Materialien bieten „mehr Glanz bei der Wäsche sowie entsprechend höhere Qualität, abgesehen von einer geringeren Wasseraufnahme durch die Walzen“. Die letzte Neuheit ist Link-dry, eine Trocknungswalze aus Textilmaterial, die in der Lage ist, Fahrzeuge zu trocknen und zu polieren. Link-it ist seit 2010 auf dem Markt und war das Gewinner-Produkt auf der Innovationsgalerie 2011 der Motortec, in Madrid, sowie Finalist auf der wichtigsten Messe der Branche, der Automechanika (Frankfurt), im Jahr 2010. SPA – Wäsche in Farben Istobal hat das Aussehen der SB-Waschplätze für Fahrzeuge mit N’JOYWASH geändert. Der Grundgedanke ist, die Zufriedenheit der Kunden sowie höchste Wirtschaftlichkeit zu wahren und gleichzeitig Spaß bei der Fahrzeugpflege zu bieten. Das Unternehmen aus Valencia bezeichnet N’JOYWASH als „ein echtes SPA für die Fahrzeuge“. Eine der attraktiven Neuheiten des Systems ist Colorfusion: ein aktiver Sonderschaum, der sich aus drei Grundfarben zusammensetzt, die bei der Anwendung viele verschiedene Farbtöne bieten. Ergänzt wird die Neuheit durch Kirscharoma. Dadurch wird nicht nur ein sensorisches Erlebnis geboten, sondern auch eine bessere Effizienz. Aufgrund der besonderen Zusammensetzung hält sich der Schaum Colorfusion „längere Zeit“ auf der Fahrzeugoberfläche, wodurch „selbst der hartnäckigste Schmutz aufgeweicht und das Endergebnis der Wäsche deutlich verbessert wird“, heißt es seitens Istobal. Außerdem ist die neue Lösung umweltfreundlicher, da „100% biologisch abbaubare“ Pigmente verwendet werden.