ISTOBAL erhöht sein EBITDA um 16% und erreicht bis zu 17 Millionen Euro

By 7 April, 2017NACHRICHT
2016 balance

ISTOBAL hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem EBITDA von 17 Millionen abgeschlossen, also 16% mehr als im Vorjahr.

Die Gruppe, die 10 Filialen in Europa und Amerika unterhält, hat ihren Umsatz um 5% erhöht und somit 124 Millionen Euro im Jahr 2016 erzielt. Grund dafür waren die positiven Ergebnisse der Hauptmärkte, Spanien und Frankreich, sowie eine relevante Umsatzsteigerung in weiteren Ländern wie Italien und USA. Diese signifikante Steigerung ist auf die Strategie des spanischen Unternehmens der letzten Jahre zurückzuführen, auf internationale Expansion zu setzen, das eigene Filialen- und Vertriebsnetz zu unterstützen sowie in Innovationen zu investieren.

Die Wirtschaftsbilanz des letzten Jahres zeigt, dass Italien der zweitwichtigste Exportmarkt für die Gruppe ist, gleich nach Frankreich, das nach wie vor den größten internationalen Vertrieb ausmacht. Die Entwicklung des Vertriebs in Italien ist besonders relevant, da er im Vergleich zum Vorjahr um 90% gestiegen ist. Grund dafür ist die Konsolidierung der ISTOBAL-Filiale in Italien sowie das solide Vertriebsnetz.

80% des Gesamtumsatzes der Gruppe im Jahr 2016 entspricht dem internationalen Vertrieb. Neben Frankreich und Italien gehören auch USA, Dänemark und das Vereinigte Königreich zu den TOP5 der wichtigsten Exportmärkte von ISTOBAL. In Dänemark stieg der Umsatz um rund 50%, und im Vereinigten Königreich und in den USA jeweils um rund 40% und 30% im Vergleich zum Vorjahr.

Bzgl. der Entwicklung der eigenen kommerziellen Tochtergesellschaften haben die Vertretungen in Spanien, Dänemark, im Vereinigten Königreich, in den USA und in Österreich in der genannten Reihenfolge die höchsten Umsatzzahlen erreicht.

Unter den Produktserien von ISTOBAL hat der Geschäftsbereich der Portal- und NUFA-Waschanlagen wieder den höchsten Umsatz der Firma erreicht. Aber auch andere Produkte haben ihren Umsatz gesteigert, so z.B. die Ergänzungsserie von ISTOBAL. Grund dafür waren der Zuschlag für das Submissionsangebot des Mineralölkonzerns MRH und die Serie chemischer Betriebsmittel esens®.

Expansionsplan und Voraussichten für das Jahr 2017

Im Jahr 2017 wird ISTOBAL seinen Expansionsplan weiterhin umsetzen. Der Plan sieht vor, das Wachstumspotential des Unternehmens in den USA ausnutzen, wo es bereits stark mit Waschlösungen für Nutzfahrzeuge auftritt und im Bereich der Vertragshändler den Absatzmarkt erschließt. Außerdem wird das spanische Unternehmen daran arbeiten, die Präsenz in Deutschland zu stärken und weiterhin den Markt im Mittleren Osten zu konsolidieren.

Bzgl. der Entwicklung neuer Produkte wird der Antrieb von Lösungen in der Fahrzeugpflege, die dem Verbraucher die besten Ergebnisse liefern und ihm eine angenehmere Erfahrung bei der Wäsche bieten, eine der Schlüsselstrategien sein darüber hinaus aber auch der Fortschritt in Digitalisierungssystemen sowie in Zahlungs- und Kommunikationsmethoden. Mit diesen Strategien erhofft sich das Unternehmen, im Jahr 2017 einen Umsatz von 130 Millionen Euro zu erreichen.