Durch die Wiederverwertung von Waschanlagen recycelt ISTOBAL mehr als 130 Tonnen Rohstoff im Jahr

By 5 Juni, 2017NACHRICHT
Restyle

ISTOBAL, das spanische, auf Wasch- und Pflegelösungen für die Automobilbranche spezialisierte Unternehme, setzt weiterhin auf Entwicklung umweltfreundlicher Technologien und Handlungen. Über die Linie Restyle, die durch ISTOBAL MetalWorks entwickelt wird, recycelt das Unternehmen mit der Wiederverwertung von Waschanlagen mehr als 130 Tonnen Rohstoff im Jahr. So ist ISTOBAL in der Lage, die Lebensdauer der Maschinen durch Umgestaltung und Recycling zu verlängern und dabei 130.000 kg Stahlblech, Alu, Kupfer, Motoren und sonstige elektrische und elektronische Bauteile einzusparen.

Durch Austausch von Teilen, Behandlungsmaßnahmen zur Wiederverwertung von Rahmen und Aktualisierungen von Zubehör bietet ISTOBAL die Möglichkeit, gebrauchte Maschinen und Anlagen wieder zu verwenden, die andernfalls der Verschrottung zugeführt würden. Dabei sind die Maschinen höchst zuverlässig und zu einem wettbewerbsfähigen Preis zu beschaffen. Frankreich, Spanien und das Vereinigte Königreich sind die Märkte an der Spitze der Wiederverwertung alter Maschinen, eine ökologische Tendenz, die in den letzten Jahren gewachsen ist.

Vorreiter in der Entwicklung von Techniken, die den Wasser- und Energieverbrauch reduzieren

Neben dieser Arbeitslinie zugunsten der Umwelt hält ISTOBAL die Führungsposition im permanenten Engagement in F&E, um fortgeschrittene Lösungen für die Wasseraufbereitung sowie Techniken zur Reduzierung des Wasser-, Energie und chemischen Betriebsmittelverbrauchs zu entwickeln.

Als Premiere auf der letzten Autopromotec-Messe in Bologna stellte das spanische Unternehmen den neuen aerothermen Heißwasserboiler (mit Luftheizung) für die SB-Waschplätze vor, durch den eine Energieeinsparung von 75% im Vergleich zum elektrischen Boiler und von 60% im Vergleich zum Gas- bzw. Heizöl-Boiler erreicht wird. Dieses effiziente und nachhaltige System reduziert außerdem den Wartungsaufwand der Anlage sowie die Umweltbelastung, da es Energie aus erneuerbaren und effizienten Quellen verwendet und weder Verbrennung noch Rauchemissionen erzeugt.

Eine weitere, für die Umwelt nachhaltige Waschlösung ist der Koaleszenzabscheider. Diese Technik ermöglicht es, die Kohlenwasserstoffe, die sich nach den Waschvorgängen im Wasser befinden, um 94% zu reduzieren.

Außerdem wird bei den Portalwaschanlagen neuester Generation von ISTOBAL der Wasserverbrauch im Vergleich zu den alten Versionen um 40% reduziert, da bei den Bürsten neuen Materialien verwendet werden, die weniger Wasser aufsaugen. Ebenfalls gehört zu den neuen Techniken eine bessere Neuverteilung des Wasserkreislaufs. Bei den automatischen NUFA-Waschanlagen reduzieren die letzten Innovationen des Unternehmens mittels Druckerhöhung in der für den Wasserverbrauch kritischsten Waschphase den Wasserverbrauch um 45%.

ISTOBAL verfügt auch über neuartige Aufbereitungssysteme, durch die bis zu 85% das Wassers aus jeder Wäsche wiederverwertet werden kann. Die Serie ultrakonzentrierter chemischer Betriebsmittel für die Fahrzeugwäsche ISTOBAL esens® reduziert die CO2-Emissionen in die Umwelt um bis zu 80% und erzeugt kaum Umweltbelastung.